Angstfreie Zukunft -wage den ersten Schritt

By Julia Zeng

Ihr kennt das Gefühl von Angst, ihr spürt wie sie euch beeinflusst und blockiert?

Mit diesem Beitrag möchte ich euch ein paar Tipps an die Hand geben, wie ihr endlich mit euren Ängsten Frieden schließen könnt. Nutzt eure Energien lieber für Veränderung, findet zu euch selbst und euer Leben wird eine ganz neue Wendung nehmen. 

Zu Beginn möchte ich deshalb erstmal darauf eingehen, wozu wir überhaupt Angst verspüren?

Die Antwort ist einfach: Angst ist unser ältester Überlebensinstinkt. Sie schützt uns und sorgt dafür, dass wir am Leben bleiben. An sich also eine tolle Sache.

Der Haken daran ist jedoch: Angst schaltet sich bei uns heutzutage nicht mehr nur dann ein, wenn es darum geht vor wilden Tieren wegzulaufen. Wenn wir, aus welchen Gründen auch immer,  unsere Komfortzone verlassen müssen, suggeriert Angst uns im übertragenden Sinne, dass wir eventuell nicht überleben werden oder Schmerz erfahren könnten. Das ist der Grund, warum wir immer wieder davor zurückschrecken, was Neues auszuprobieren, neue Wege zu gehen oder Veränderungen anzunehmen.

Paradoxerweise sorgt also unser effektivster Überlebensinstinkt dafür, dass wir zwar leben, aber nicht unbedingt glücklich und erfüllt.

Doch die Natur hat es gut mit uns gemeint und uns noch ein anderes angenehmeres Gefühl mit auf den Lebensweg gegeben. Wir wurden nicht nur mit Angst  ausgestattet, sondern auch mit Liebe. Mit Liebe ist in diesem Kontext nicht die romantische Liebe gemeint. Mit Liebe ist unsere größte Kraft gemeint, die uns vertrauen lässt. Alle angenehmen Gefühle sagen uns, dass wir gerade in Liebe sind.

So lange die Angst jedoch unterbewusst unser Verhalten steuert und wir uns nicht mit ihr auseinandersetzen wird sie uns weiter blockieren. In dem Moment, in dem wir die Angst aber sichtbar machen verliert sie die Macht über uns.

Genau dabei sollen euch die folgenden Fragen und Übungen dienen.

Umso ehrlicher und aufrichtiger du dabei zu dir selber bist, umso stärker ist die befreiende Kraft, umso stärker ist die Wirkung.

ÜBUNG

Bitte suche dir für die Übung einen ruhigen Ort, an dem du ungestört sein kannst. Schreibe deine Antworten mit. Schließe wenn nötig deine Augen um Gefühle, Situationen und ähnliches intensiv wahrzunehmen und zu spüren. Lasse dich voll und ganz auf die nun folgenden Fragen ein:

Welche Erfahrung hast du gemacht, die dich heute in Form von Angst blockiert? Was hast du erlebt? Welches Ereignis hat die Angst in dir ausgelöst?

____________________________________________________

In welcher Form blockiert dich diese Angst? Was tust du aus Angst nicht, was du gerne tun würdest? Welche Seite zeigst du deswegen nicht von dir?

____________________________________________________

Wenn du an deine Angst denkst, wo kannst du sie im Körper fühlen? Wo sitzt sie? Wie fühlt sie sich an? Welche Farbe hat sie? Welche Form, welche Gestalt? (Lokalisiere und beschreibe deine Angst so genau wie möglich.)

____________________________________________________

 Nachdem Du deine Angst lokalisiert und beschrieben hast, fühle sie in deinem Körper. Schließe dafür die Augen und atme tief ein und wieder aus. Fühle deine Angst so intensiv wie möglich. Nimm dir Zeit und mach sie sichtbar, mach sie spürbar.

. . .

Nun hast du deine Angst sichtbar gemacht, sie dir bewusst gemacht und ihr damit die Möglichkeit genommen, dass sie dich unterbewusst steuert, dass sie die Macht behält. Im nächsten Schritt kannst du die Angst verabschieden. Danke ihr, dass sie dich begleitet und beschützt hat. Danke ihr dafür, dass sie die beste Absicht für dich hatte, dass sie dir aber jetzt nicht mehr dient. Lass die Angst los und wähle Vertrauen und Mut als neue kraftvolle Begleiter. Lasse das Gefühl von Liebe dein Leben bestimmen.

____________________________________________________

Schreibe nun auf, welche neuen Möglichkeiten sich für dich dadurch ergeben, dass du die Angst verabschiedet hast. Was ist dein Gewinn, Wer bist du, wenn du von Liebe und nicht von Angst geleitet wirst? Auch hierfür kannst du gerne die Augen schließen. Fühle hinein in die Person, die du jetzt bist, in das Leben welches ohne die Angst führen könntest, in die Situationen die du nun mit Leichtigkeit bewältigst. Genieße die neuen Gefühle, lass dir richtig viel Zeit dafür, Zeit für dein neues Ich. Zeit für dein Leben ohne deine Angst.

____________________________________________________

Diese Übung kannst du jederzeit nutzen, wenn du spürst, dass die Angst oder auch andere Ängste dich übermannen. Spür in die Angst hinein, mach sie sichtbar und lass sie gehen und dann genieße dein neues Ich.